Aktuelles/News

Projekt „Scheibenkleister“

Sigrön 20 – dieses Haus ist KEINE Ruine!

Was aussieht wie ein baufälliges Gebäude, gehört zum Komplex des Kinder- und Jugenddorfs Sigrön, einer heilpädagogischen Wohneinrichtung für Kinder von 4 – 14 Jahren.

Ansicht Haus 20 WestseiteDiese steht seit 1994 unter der Trägerschaft der GFB – Gemeinnützige Gesellschaft zur Förderung Brandenburger Kinder und Jugendlicher mbH mit Sitz in Potsdam. Die GFB gGmbH ist die Betriebsgesellschaft der Stiftung „Großes  Waisenhaus zu Potsdam“. Sigrön, als Ortsteil von Bad Wilsnack, ist die kleinste der sechs von der GFB gGmbH betriebenen Einrichtungen.

Vorgeschichte

Das Haus 20 – Sigrön ist so klein, dort werden Häuser nummeriert, keine Straßenzüge - beherbergte bis 2019 eine Wohngruppe mit 6 Kindern im Alter von 5-14 Jahren und eine Gruppe von drei Jugendlichen im Alter von 14-18 Jahren (betreutes Einzelwohnen). In den anderen Gebäuden auf dem Gelände gab es zwei Wohngruppen mit 13 Kindern und Jugendlichen.

Nach Modernisierung und Umgestaltung der anderen Häuser stand Haus 20 kurzfristig leer, es sollte die therapeutischen Räume für das pädagogische Personal aufnehmen – darunter einen Sportraum, die Räume der Heil- und Sonderpädagogin, einen Nähraum für die Hauswirtschaft, die Hausmeister Werkstatt, eine Elternwohnung, einen Freizeitraum für die Jugendlichen im Anbau …

Der Scheibenkleister

…bis im Mai vergangenen Jahres zwei 15-jährige Jugendliche – nennen wir sie Anne und Felix - innerhalb von zwei Tagen alle Fensterscheiben zertrümmerten. Es kommt zwar vor, dass bei aggressiven Ausbrüchen auch mal eine Fensterscheibe zu Bruch geht – aber das Ausmaß dieser Zerstörung war auch für uns neu.

Bekam früher unser „Hausglaser“ einen Auftrag zum Ersatz der Scheiben, den er meist innerhalb weniger Stunden ausführte, traf der Stiftungsrat des Trägers dieses Mal die Entscheidung, den Schaden wegen der hohen Kosten nicht zu ersetzen. Ein Abriss erwies sich als sehr teuer, so kam das Haus in den jetzigen vernagelten Zustand.

Obwohl Heizung, Sanitär, Elektrik funktionieren und auch die Innenausstattung in gutem Zustand ist, hat der erste Winter der Substanz durch die eindringende Feuchtigkeit und Kälte nicht gutgetan.

Die Funktionsräume sind mittlerweile im Haupthaus des Gebäudeensembles untergebracht, Anne wohnt in einer Außenwohngruppe des Kinder- und Jugenddorfes in Wittenberge (und bedauert die Folgen ihres Ausbruchs), Felix zog aus, nur das Haus konnte sich nicht erholen.

SCHEIBENKLEISTER eben.  

Zukunft

Das Kinder- und Jugenddorf Sigrön möchte eine neue Wohngruppe eröffnen. Als neues Zuhause eignet sich kein anderes Haus besser als dieses freistehende, helle und gut geschnittene Haus 20.

Es steht dicht am Haupthaus mit dessen Funktionsräumen und den anderen jungen Bewohnern. Der Anbau könnte zum Indoor-Spielplatz der Kinder und Jugendlichen werden und eine Kreativwerkstatt aufnehmen. Wenn das Haus denn Scheiben hätte…. 

Und dafür möchten wir Spenden einwerben.

Zweck:

Schaffung eines Zuhauses für zwei Kinder im Alter von    3 – 10 Jahren, die eine intensive Einzelfallbetreuung benötigen. Nutzung des Erdgeschosses mit Funktionsräumen. Ausbau des Anbaus zum Freizeit- und Sportraum.

Allerdings wird Haus 20 dann nicht mehr „Scheibenkleister“ heißen.

(Haus 20 mit Anbau rechts und die Nähe zum HaupthausVerwendung der Spendengelder

Die Fenster des Hauses 20 (incl. Anbau) im Kinder- und Jugenddorf Sigrön sollen durch zeitgemäße, gut isolierende Fenster mit 2-fach-Verglasung und bruchsicherem Glas ersetzt werden. Die dafür veranschlagten Kosten betragen ca. 19.000 €. Weil die Holzrahmen keine doppelt verglasten Fensterscheiben aufnehmen können, müssen sie teilweise ersetzt werden. Bei den Türen ist noch ungeklärt, ob eine neue Verglasung ausreicht, oder die Türen komplett erneuert werden müssen.

Teilweise müssen Verputze erneuert werden, weil die Feuchtigkeit weiter vordringt.

Viele Schönheitsreparaturen werden in Eigenleistung erledigt, auch Anne hat sich zur Mithilfe entschlossen und will ihren Beitrag zur Wiedergutmachung des angerichteten Schadens leisten.

Unsere Einrichtung:

Kinder- und Jugenddorf Sigrön

GFB - Gemeinnützige Gesellschaft zur Förderung Brandenburger Kinder und Jugendlicher mbH

Dortustraße 36
14467 Potsdam
Tel.: +49 331 279090
Fax: +49 331 2790922
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.gfb-potsdam.de

Spenden sind willkommen auf unserem Konto:

Empfänger: GFB - Gemeinnützige Gesellschaft zur Förderung Brandenburger Kinder und Jugendlicher mbH

Kreditinstitut: MBS Potsdam

IBAN: DE09 1605 0000 3502 0177 77

BIC: WELADED1PMB

Wir versichern die zweckentsprechende Verwendung Ihrer Spende! Sie erhalten steuerrechtlich verwendbare Spendenbescheinigungen.

 

News

Spendenaufruf

Kinder- und Jugendarbeit kostet selbstverständlich Geld. Unsere Kinder und Jugendlichen sind zumeist sehr bescheiden, aber ein Fahrrad, eine Musikanlage oder eine Ferienreise gehören auch zu ihren Wünschen. Die Unterbringung und die sozialpädagogische Betreuung werden von den Jugendämtern getragen. Diese können aber nicht alle individuellen Wünsche übernehmen, so dass wir über jede finanzielle und materielle Zuwendung von privaten Gebern dankbar sind. Wenn auch Sie unsere Arbeit zum Wohle der uns anvertrauten Kinder und Jugendlichen unterstützen möchten, würden wir uns sehr freuen.