Aktuelles/News

Bücher verbrauchen keinen Strom

"Ein Haus ohne Bücher ist arm, auch wenn schöne Teppiche seine Böden und kostbare Tapeten und Bilder die Wände bedecken." Herrmann Hesse

Herrmann Hesse hätte es nicht besser ausdrücken können. Das war übrigens der, der Klassiker wie „Der Steppenwolf“ oder „Das Glasperlenspiel“ geschrieben hat, aber das nur am Rande. Wie die Augen das Tor zur Seele sind, so sind Bücher die Tür in eine andere, analoge Welt voller Fantasie, Abenteuer, Freude und Spannung. Sie geben uns die Möglichkeit für einen Moment der Ruhe und lassen uns an längst vergangenen Zeiten teilhaben.

Bücher können Futter für unsere sorgengeplagten Seelen sein, bieten einen kostenlosen, CO2-freien Urlaub von den Krisen dieser Welt und entführen uns zu Orten, wo das Leben höchstwahrscheinlich schöner ist als in der Realität. Also besser Bücher meiden in denen es um Klima- und Energiekrisen geht und hin zu „Schantall, tu ma die Omma winken“ oder „Wie man seine peinlichen Eltern erzieht“.

In der heutigen Zeit, wo alles immer schneller, höher und weiter sein muss, dreht man lieber Tiktok-Videos und InfluencerIn ist eine Berufsbezeichnung. Umso wichtiger ist es für die Generation Z, dass diese die Möglichkeit bekommt, sich mit dem Medium Buch auseinanderzusetzen. Allein der Vorteil, dass ein Buch weder Akku noch Strom benötigt oder, Gott bewahre, kostbares Datenvolumen verbraucht, welches wiederum für InstaStories reichen muss, sollte eigentlich das Totschlagargument dafür sein mit dem Lesen zu beginnen. Schließlich haben wir eine Energiekrise, bei der es bald vielleicht nicht mehr möglich sein wird 24/7 online zu sein um Hashtags zu setzten. Das Lesen von Büchern ist übrigens auch ein sicherer Weg um einem Shitstorm aus dem Weg zu gehen. Ihr seht, die Vorteile mehren sich.

Deshalb freut es uns sehr, dass das Kinder- und Jugenddorf Rankenheim nun seine eigene kleine, völlig altmodische und analoge Bibliothek eröffnen konnten. Diese kann sowohl von den jungen Menschen als auch von den MitarbeiterInnen genutzt werden.

Die Bibliothek umfasst mittlerweile knapp 500 Bücher zu den verschiedensten Themen. Neben Büchern für Leseanfänger, gibt es zahlreiche Kinder- und Jugendbücher, welche sich mit aktuellen Themen wie Inklusion, Vielfältigkeit und Integration beschäftigen. Spannende Fantasy-Geschichten, Mangas und Klassiker wie Harry Potter oder die Bis(s)-Tetralogie sind selbstverständlich auch dabei. Wünsche und Anregungen zu Neuanschaffungen können selbstverständlich jederzeit verbal oder gern auch auf einem schnödem Blatt Papier abgegeben werden.

Es gibt außerdem einen, bisher noch kleinen, Bereich für Fach- und Sachliteratur zu den Themen Schule, Arbeitsrecht und Pädagogik.

Neben Büchern gibt es zahlreiche DVDs, Gesellschaftsspiele, Hörbücher und CDs.

Durch das gemeinsame Nutzen von verschiedenen Medien, entfällt nicht nur eine Mehrfachanschaffung in den einzelnen Wohngruppen, sondern es werden auch Medien weitergegeben, die an anderer Stelle nicht mehr gebraucht werden (#Nachhaltigkeit). So können die Fach-und Schulbücher der bereits ausgelernten ErzieherInnen an KollegenInnen weitergegeben werden, welche sich noch in der Ausbildung befinden. Generell kann Fachliteratur zu den unterschiedlichsten Themen der Pädagogik allen KollegenInnen der Einrichtung frei und kostenlos zur Verfügung gestellt werden.

Aristoteles (ziemlich bekannter Philosoph, #Bildungsauftrag) sagte: „Alle gute Literatur hat einen Anfang, einen Mittelteil und einen Schluss.“ Und was am Ende eines Buches immer kommt, soll auch bei mir nicht anders sein: die Danksagungen.

Meinen besonderen Dank möchte ich den Verlagen Ravensburger, Coppenrath, Arena, Fischer, AltraVerse, dem Unternehmen Thalia und den Privatspendern aussprechen, welche die Einrichtung mit zahlreichen Sachspenden unterstützt haben. Nur dadurch war es mir möglich, die Bibliothek mit Büchern, sowie DVDs und Spielen auszustatten. Bei der Stadtbibliothek Königs Wusterhausen möchte ich mich für die fachlichen Ratschläge und den regen Austausch bedanken. Ich hoffe, dass unsere kleine Bibliothek stetig wächst und  mit immer neuen Geschichten gefüllt wird.

 „Wer zu lesen versteht, besitzt den Schlüssel zu großen Taten, zu unerträumten Möglichkeiten.“ Aldous Huxley

 

Bibliothek4Bibliothek4

Bibliothek4Bibliothek4Bibliothek4

Bibliothek4Bibliothek4

News

Spendenaufruf

Kinder- und Jugendarbeit kostet selbstverständlich Geld. Unsere Kinder und Jugendlichen sind zumeist sehr bescheiden, aber ein Fahrrad, eine Musikanlage oder eine Ferienreise gehören auch zu ihren Wünschen. Die Unterbringung und die sozialpädagogische Betreuung werden von den Jugendämtern getragen. Diese können aber nicht alle individuellen Wünsche übernehmen, so dass wir über jede finanzielle und materielle Zuwendung von privaten Gebern dankbar sind. Wenn auch Sie unsere Arbeit zum Wohle der uns anvertrauten Kinder und Jugendlichen unterstützen möchten, würden wir uns sehr freuen.