Berufsausbildung Gerswalde

Insgesamt 10 junge Menschen, die eine Berufsausbildung aufnehmen möchten, aber durch erhebliche Defizite in der sozialen und schulischen Entwicklung zunächst noch daran gehindert werden, haben in modernen Werkstätten auf dem Heimgelände in Gerswalde die Möglichkeit, sich unter intensiver sozialpädagogischer Begleitung in folgenden Berufen ausbilden zu lassen:

  • Fachkraft für Metalltechnik
  • HolzmechanikerIn

Für die theoretische Ausbildung besuchen die Jugendlichen die Berufsschulen in Schwedt und Eberswalde.

Über die Beziehungskontinuität, die durch gleichbleibende Bezugspersonen gewährleistet wird und einen geregelten Tagesablauf, wird den Jugendlichen die Möglichkeit geschaffen, sich emotional und in ihrer persönlichen Entwicklung zu stabilisieren und zur Ruhe zu kommen. Eine individuelle Förderung berücksichtigt dabei den jeweiligen Entwicklungsstand. Dies betrifft auch die schulische Förderung.

Berufsausbildung - JHV

Gesetzliche Grundlagen:
SGB VIII § 27 i. V. m. § 13

Zielgruppe:
Jugendliche ohne Berufsbildungsreife, die nicht (mehr) über die Agentur für Arbeit gefördert werden

Ansprechpartner:
Bernd Nerreter
Dorfmitte 17
17268 Gerswalde
Telefon: +49 39887 69 68 13
bernd.nerreter@gfb-potsdam.de

 

Spendenaufruf

Kinder- und Jugendarbeit kostet selbstverständlich Geld. Unsere Kinder und Jugendlichen sind zumeist sehr bescheiden, aber ein Fahrrad, eine Musikanlage oder eine Ferienreise gehören auch zu ihren Wünschen. Die Unterbringung und die sozialpädagogische Betreuung werden von den Jugendämtern getragen. Diese können aber nicht alle individuellen Wünsche übernehmen, so dass wir über jede finanzielle und materielle Zuwendung von privaten Gebern dankbar sind. Wenn auch Sie unsere Arbeit zum Wohle der uns anvertrauten Kinder und Jugendlichen unterstützen möchten, würden wir uns sehr freuen.